1955 - Gründung des Fanfarencorps


Das Musikcorps des Reitervereins Straelen (früher Fanfarencorps)
wurde auf der Generalversammlung am 02.04.1952 im Lokal
Grooterhorst gegründet. Der Gedanke, ein Fanfarencorps zu bilden,
kam vom derzeitigen Vorsitzenden Heinrich Ticheloven. Er war
der Meinung, die Reiterei und Musik gehörten zusammen.

Es wurde auf der Versammlung beschlossen, den Anfang mit
4 Fanfaren zu machen.



Die ersten vier Fanfarenbläser waren:

  • Hermann van Treek,
  • Fritz Peeters,
  • Matthias Wilders und                              
  • Heinrich Brimmers.

Als erster Ausbilder fungierte Johann Rosen.      

Die offizielle Gründung des Fanfarencorps des Reiterverein Straelen erfolgte dann 1955 nach dem ersten
öffentlichen und sogar berittenen Auftritt.

Fanfaren zu Pferd

Im Laufe der Zeit wurde die Gruppe immer beliebter und wurde ständig ausgeweitet. Weitere Instrumente
wie z. B. Ventilfanfaren und eine Pauke kamen erstmals 1976 hinzu.

Ab 1981 wurden Trompeten, Posaunen, Tenorhörner und kleine Marschtrommeln angeschafft, und das
Fanfarencorps begann den musikalischen Wandel zum Blasorchester.

Ab 1988 hatte das Corps die Fanfaren nur noch im Namen und als - neben den bereits bestehenden In-
strumenten - nun auch noch Tuba und Querflöte hinzukamen, konnte man tatsächlich von einem Blas-
orchester sprechen.

Durch diese positive Veränderung veranlasste die Generalversammlung den Namen des Vereins ab dem
01.09.2002 in "Musikcorps des Reitervereins Straelen e. V. 1955" zu ändern.

Die Anerkennung des Publikums bei großen Festumzügen und Bühnenauftritten - wie z. B. beim Rosen-
montagszug in Düsseldorf, beim Veilchendienstagszug in Mönchengladbach sowie bei diversen Schüt-
zenumzügen - bestätigen den Erfolg, den sich das Musikcorps erarbeitet hat. Das Repertoire recht von
Marschmusik, Polkas und Kirchenmusik über populäre Musicalmelodien bis hin zu Oldies  und Evergreens.

Weitere Informationen finden Sie auf der   Homepage  des Musikcorps des Reitervereins Straelen 1955 e. V.