1970 - Bau des Geräteraumes und der Richtertribüne

Im Jahre 1967 wurden im Vorstand des Vereins Überlegungen angestellt, wie die Hindernisse
und Geräte des Vereins über Winter besser untergebracht werden könnten.
Man dachte daran,
einen Geräteraum in unmittelbarer Nähe des Springplatzes zu errichten, so dass die Turnier-
geräte dort gelagert werden könnten, wo sie zum Gebrauch schnell und bequem zur Hand seien.
Weiter gedachte man, diesen Geräteraum zweigeschossig zu erstellen, damit bei Turnieren das
Obergeschoss als Richtertribüne und Meldestelle genutzt werden kann.

Mitte des Jahres 1969 waren diese Pläne so weit gediehen, dass Baugenehmigung, Zuschüsse
der Stadt Straelen sowie des Kreises und der Landwirtschaftskammer gesichert waren. Ende
1969 wurde dann mit dem Bau des Gerätehauses begonnen.

Die Eigenleistungen des Vereins waren beträchtlich. Dank des vorbildlichen Einsatzes aller Mit-
glieder des Reitervereins konnten die Bauarbeiten Mitte des Jahres 1970 fertig gestellt werden.